66. Oldenburger Landesturnier

Verbesserte Erreichbarkeit und freier Eintritt für Kinder

Pressemitteilung vom 08.05.2014

Die Organisatoren des 66. Oldenburger Landesturniers, das vom 22. bis 27. Juli im Schlosspark zu Rastede stattfindet, haben im Vorfeld des Turniers wieder an diversen Stellschrauben gedreht, um die Veranstaltung noch komfortabler, übersichtlicher und attraktiver zu machen und die Rahmenbedingungen weiter zu optimieren.

Über eine Neuerung werden sich Familien besonders freuen: Kinder bis einschließlich 15 Jahre haben in diesem Jahr freien Eintritt. Ermöglicht wird dies durch das Engagement der Bremer Landesbank, die den Eintritt für die Kinder und Jugendlichen übernimmt und somit einen wichtigen Beitrag zu Bindung der Jugend an den Reitsport leistet. Darüber hinaus bleiben die Preise gegenüber dem Vorjahr stabil. Tickets sind ab sofort zu beziehen über die bekannten Vorverkaufsstellen und über Nordwest-Ticket.

"Wenn es am Oldenburger Landesturnier etwas zu verbessern gibt, dann ist es die Parkplatz-Situation. Daran wollen wir arbeiten, um für die Besucher auch in diesem Punkt vollen Komfort zu erreichen", versprach Turnierleiter Jan-Christoph Egerer in seinem Resümee des 65. Landesturniers im vergangen Jahr. Bestätigt wurde seine Einschätzung durch Ergebnisse der Kundenzufriedenheitsanalyse, die die Turnierveranstalter bei der studentischen Unternehmensberatung CARLO-Consulting aus Oldenburg in Auftrag gegebenen haben.

Insgesamt betrachtet wird das Oldenburger Landesturnier von Zuschauern und Aktiven äußerst positiv wahrgenommen und erfreut sich großer Beliebtheit. Im sportlichen Bereich und auch bezüglich der Atmosphäre und des Rahmenprogramms befindet sich das Turnier nah am Optimum. Lediglich die Parkplatzsituation stellt Organisatoren und Besucher aufgrund der hohen Zahl von rund 30.000 Zuschauern vor eine Herausforderung. Hier wurde nun noch einmal nachgelegt: Der Park & Ride-Service wird in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Rastede ausgebaut und ab der Autobahnabfahrt Rastede neu ausgeschildert. Ab Freitagnachmittag können Besucher ihr Fahrzeug ganz bequem auf dem Brötje Parkplatz abstellen und sich von dort aus mit dem Bus zum Turniergelände bringen lassen. Zusätzlich wird an allen Turniertagen ein historischer US-Schulbus der Firma Primo-Reisen aus Bad Zwischenahn rund um den Turnierplatz unterwegs sein, um Fußgänger, die zum Turnierplatz möchten, aufzunehmen und zu ihrem Ziel zu bringen.

Neben dieser Serie qualitativer Weiterentwicklungen zugunsten der Turnierbesucher, erwartet diese wie gewohnt ein sportliches Programm der Extra-Klasse. Zu den sportlichen und züchterischen Höhepunkten in diesem Jahr gehören weiterhin die Oldenburger Meisterschaften in Springen, Dressur, Vielseitigkeit und Zweispänner-Fahren, die Große Tour Dressur mit Grand Prix de Dressage, die Elite-Stutenschau mit Brillantring-Präsentation am Donnerstag, die Qualifikationsprüfungen für das Bundeschampionat in Dressur und Springen sowie die Championatsprüfungen der Reitponys des Pferdestammbuchs Weser-Ems, das Rasteder Viererzug-Championat mit dem Geländefahren am Samstag und die Vielseitigkeit Kl. A und L mit den Geländeritten am Freitag.

Die Prüfungsserien, die im letzten Jahr neu hinzugekommen sind, haben sich bewährt. "Sowohl die Championate der Jungen Dressur- und Springpferde als auch die Prime Time-Tour waren ein voller Erfolg und werden sicher auch dieses Jahr viele hochkarätige Reiter nach Rastede locken", so Jan-Christoph Egerer.

Zusätzlich zum gewohnt breit angelegten Sport-Programm planen die Veranstalter auch in diesem Jahr ein umfangreiches Rahmenprogramm mit viel Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie. Dazu gehört unter anderem die Ausstellung, die mit repräsentativen Pagodenzelten und einer großen Produktpalette rund um die Themen Lebensart, Mode und Wohnen zum Bummeln und Flanieren einlädt.