Vorfreude auf das Oldenburger Landesturnier 2016 wächst

Pressemitteilung vom 26.04.2016

Die Vorbereitungen für das diesjährige Oldenburger Landesturnier laufen bereits auf Hochtouren. Nachdem anhaltende Regenfälle sowohl Organisatoren als auch Aktive und Helfer im vergangenen Jahr auf eine harte Probe gestellt hatten, sind die Folgen der Wetterkapriolen nun weitgehend beseitigt und das Organisationsteam blickt zuversichtlich auf die 68. Turnierauflage im Juli.

"Letztes Jahr ist der Turnier-Samstag als zuschauerstärkster Tag mitsamt dem Abend- und Showabend buchstäblich ins Wasser gefallen. Das war ein ganz schöner Schlag ins Kontor. Dennoch haben alle – sowohl die Aktiven als auch das gesamte Helferteam – an einem Strang gezogen, sodass wir am Turnier-Sonntag trotz der Widrigkeiten einen tollen Abschlusstag erleben durften", blickt Turnierleiter Jan-Christoph Egerer zurück auf das letztjährige Landesturnier. "Dank unserer tollen Sponsoren, des Rückhaltes vonseiten der Gemeinde und der Rasteder Vereine konnten wir die Folgen des Wetterdesasters recht gut abfangen und sind glimpflich davongekommen. Jetzt freuen wir uns um so mehr auf das Oldenburger Landesturnier 2016."

Organisationsleiter Torsten Schmidt ergänzt: "Durch die lang anhaltenden Regenphasen in der Zeit nach dem Turnier wurde die Sanierung des Geläufs erheblich erschwert. Aber auch das haben wir bewältigt. Und eines muss man sagen: Trotz oder gerade wegen aller Schwierigkeiten haben wir sehr wertvolle Erfahrungen gesammelt, sowohl was die technischen Abläufe angeht als auch bezüglich des Zusammenhalts und der Zusammenarbeit aller Helfer. Damit sind wir für die Zukunft noch besser gerüstet."

Auch in diesem Jahr ist das Oldenburger Landesturnier mit deutlich über 100 Prüfungen in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Fahren wieder eine Klasse für sich. Die Organisatoren erwarten rund 1000 Reiter mit mehr als 2500 Pferden in Rastede. Damit ist das Prüfungsspektrum so umfangreich und vielfältig wie auf keinem anderen Turnier in Europa. Besonders beliebt bei Züchtern und Zuchtinteressierten: die Elite-Stutenschau am Donnerstag.

Neben den sportlich hochklassigen Dressur- und Springprüfungen, den traditionellen Vielseitigkeitswettbewerben und den spannenden Fahrprüfungen steht auf dem 68. Landesturnier auch wieder die Jugendförderung im Fokus: Die Qualifikationsprüfungen für das Jugendchampionat und den Talentförderpreis laufen bereits und erfreuen sich begeisterten Zuspruchs. Auf dem Hof Sosath in Lemwerder, wo erstmals eines der insgesamt fünf Qualifikationsturniere stattfindet, mussten die Prüfungen wegen der großen Nachfrage sogar frühzeitig geschlossen werden. "Sowohl das Jugendchampionat als auch der Talentförderpreis sind die Säulen unserer Nachwuchsförderung und die Finalprüfungen der beiden Serien sind inzwischen fester Bestandteil des Landesturniers", so Michael George, Vorsitzender des Oldenburger Reiterverbands.

In Sachen Vielfalt ist die das Landesturnier für Pferdeliebhaber wir gewohnt das Maß aller Dinge. Sportlich ist die gesamte Bandbreite vertreten: Von Leistungsklasse 6 bis 1 reicht die Qualifikation der Sportler. Die ganz Kleinen treffen die ganz Großen und für alle gemeinsam ist das Rasteder Pferdefestival das Highlight der Saison.

Der Kartenvorverkauf für das Oldenburger Landesturnier läuft bereits. Tickets können über Nordwest Ticket online gebucht und per komfortablem "PRINT@HOME" zuhause ausgedruckt werden. Selbstverständlich auch möglich: der Erwerb der Karten in einer der Nordwest Ticket Vorverkaufsstellen vor Ort. Kinder bis einschließlich 15 Jahre haben auch in diesem Jahr während der gesamten Veranstaltung freien Eintritt.

Das 68. Oldenburger Landesturnier findet vom 19. bis 24. Juli 2016 statt.