Willkommen zum

72. Oldenburger Landesturnier

72. Oldenburger Landesturnier erst wieder im nächsten Jahr. Auch das beliebte Landesturnier im Schlosspark zu Rastede muss infolge der Corona-Beschränkungen in diesem Jahr leider ausfallen.

In den letzten Wochen haben sich die Organisatoren des Oldenburger Landesturniers mit Feuereifer daran gemacht, ein Konzept zu entwickeln für ein Oldenburger Landesturnier 2020, das in vielerlei Hinsicht anders gewesen wäre als seine Vorgänger. Nach der Entscheidung der Bundesregierung, das Verbot von Großveranstaltungen bis Ende Oktober zu verlängern, haben sich der Renn- und Reitverein Rastede und der Reiterverband Oldenburg nun entschlossen, das Landesturnier für dieses Jahr abzusagen.

„Das Landesturnier genießt traditionell einen einzigartigen Stellenwert im Oldenburger Land. Es lebt von seiner Verankerung in der der Bevölkerung und ist ohne die vielen pferdebegeisterten Zuschauer, die alljährlich in den Schlosspark pilgern, um ,ihr‘ Landesturnier zu genießen, schlicht undenkbar.

Solidarität und Fürsorge für die Menschen haben Vorrang, ihre Gesundheit ist und bleibt das höchste Gut, das es zu schützen gilt. Um unserer Verantwortung gerecht zu werden, haben wir uns daher schweren Herzens entschlossen, in diesem Jahr auf die Ausrichtung des Oldenburger Landesturniers zu verzichten“, erläutert Turnierleiter Jan-Christoph Egerer die Hintergründe der Entscheidung.

Für die Organisatoren beginnt nun die Planung des 72. Oldenburger Landesturniers, das vom 20. bis 25. Juli 2021 im Rasteder Schlosspark stattfinden und ein besonderes Highlight für Freunde des Pferdesports aus nah und fern werden soll.

Das Oldenburger Landesturnier ist in vielerlei Hinsicht einzigartig: Die Symbiose aus Spitzensport und familiärer Atmosphäre macht die traditionsreiche Veranstaltung, die 2018 ihre 70. Auflage feiert, bis weit über die Grenzen der Region bekannt und beliebt. Ein spannendes Sportprogramm mit zahlreichen Championatsprüfungen, vielfältige Unterhaltung und ein unvergleichliches Ambiente sorgen jedes Jahr für überwältigende Zuschauerresonanz. In der Region und weit darüber hinaus ist das Landesturnier der herausragende sportliche und gesellschaftliche Höhepunkt des Jahres.

Die Zahlen sprechen für sich: 30.000 Besucher in sechs Tagen, 4000 reservierte Startplätze, 2500 Pferde, fast die Hälfte davon aus dem Oldenburger Zuchtgebiet, und 900 Aktive, darunter Repräsentanten von rund 70 Vereinen aus dem Oldenburger Land – ein sportliches Ereignis der Extra-Klasse. Auch in diesem Jahr planen die Veranstalter, der Renn- und Reitverein Rastede und der Reiterverband Oldenburg, zusätzlich zu den sportlichen Wettbewerben ein umfangreiches Rahmenprogramm mit viel Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie.

0Wochen0Tage0Stunden0Minuten0Sekunden

Stimmen

Als Ministerpräsident des Pferdelandes Niedersachsen ist es mir eine große Freude, alle Reiterinnen und Reiter sowie alle Gäste und Freunde des Pferdesports aus nah und fern herzlich willkommen zu heißen. An sechs Tagen bekommt das Publikum eine sehenswerte Mischung aus  hochkarätigem Reitsport und anspruchsvollem Rahmenprogramm geboten. Die „Rasteder Sixdays“ haben daher aus gutem Grund nicht nur bei
passionierten Reitsportfans einen festen Platz im Terminkalender.

Stephan WeilNiersächsischer Ministerpräsident

Die schönsten Momente des 71. Oldenburger Landesturniers

Historie

Als Erbgroßherzog Nikolaus von Oldenburg, der Rasteder Bauunternehmer und Pferdeliebhaber Friedrich von Essen und Jan Noordendorp, Gründer und Vorsitzender des Reiterverbandes Oldenburg, vor rund 70 Jahren ihre Idee von einem Oldenburger Landesturnier im Rasteder Schlosspark in die Tat umsetzten, hatten sie eine Vision: ein Turnier, das die Oldenburger Reiterei und Pferdezucht bis weit über die Grenzen der Region hinaus repräsentieren und durch seinen einzigartigen Rahmen etwas ganz Besonderes sein sollte.

Heute, am 70. Geburtstag des Oldenburger Landesturniers, hat sich die Vision der Gründer längst erfüllt. Unser Landesturnier ist eines der größten Turniere seiner Art in Europa, Mittelpunkt der Oldenburger Reiterei und Pferdezucht sowie ein Stück oldenburgische Kulturgeschichte. Darauf sind wir sehr stolz! Wie in jedem Jahr gibt es einige Neuerungen, denn zum Bewahren gehört immer auch, sich zu entwickeln und modern zu bleiben. Aber weit wichtiger als die neuen Impulse sind die bewährten Stärken, denn sie sind unser Fundament.